Maske selber nähen

Masken aus stoffresten selber nähen

Ein selbstgenähter Mund- und Nasenschutz kann dazu beitragen, das Risiko einer Verbreitung des Virus durch Niesen oder Husten zu verringern. Ob dieser Effekt jedoch ausreichend erreicht wird, hängt von der Durchlässigkeit des Gewebes und dem Sitz der Maske ab. Es wird empfohlen, feste Gewebe aus Naturfasern zu verwenden, die in mindestens zwei Lagen genäht und eventuell mit Vlies verstärkt sind.

Mundschutz aus Stoffresten selber herstellen

Der behelfsmäßige Mund-Nasen-Schutz nach den Vorgaben der Stadt Essen ist eine gute Möglichkeit, alte und aussortierte Kleidung zu recyceln und eine neue Verwendung zugeben.

Vergewissern Sie sich, dass die Stoffe, die Sie einsetzen möchten, mindestens bei 90°C waschbar sind und dass sie keine Löcher oder andere Beschädigungen aufweisen.

Diese Materialien werden benötigt:

  • Draht: 15 Cm lang biegsam und dünn (Basteldraht, Verschlussdraht, Floristendraht, Pfeifenreiniger)
  • 2 Stoffstreifen: 90 cm lang und 2cm breit, aus fester Baumwolle und waschbar bei mindestens 90°C
  • 2 Stoffstreifen: 17 cm lang und 2cm breit, aus fester Baumwolle und waschbar bei mindestens 90°C
  • Stofftuch: 34cm lang und 17cm breit, Atmungs durchlässige Baumwolle, waschbar bei mindestens 90°C (Altes T-shirt o.ä.)
  • Zusätzlich: Nähmaschine, Faden, Stecknadeln, Bügeleisen, Maßband und Lineal

Sie müssen darauf achten, dass die Maske atmungsaktiv ist, so dass Sie beim Tragen ausreichend Sauerstoff erhalten. Testen Sie, ob das gewählte Stück Stoff geeignet ist, indem Sie es falten, fest vor Mund und Nase drücken und einige Male ein- und ausatmen. Wenn dies ohne merklichen Widerstand möglich ist, ist das Stück Stoff geeignet. Wenn Sie feststellen, dass die Atmung durch die Stoffschichten schwerer ist, wählen Sie ein anderes Stoffteil.

Schritt 1:

Zeichnen Sie die Maße 34 x 17 cm auf den atmungsaktiven Baumwollstoff und schneiden Sie das entsprechende Stück Stoff aus. Falten Sie es auf die Hälfte und bügeln Sie den zugeklappten Rand. Achten Sie darauf, dass alle Seiten ordentlich überlappen.

Legen Sie nun den doppellagigen Stoff in drei gleichmäßige, ca. 1,3 cm tiefe Falten. Die so gebildeten Kanten sollten sich fächerartig und leicht versetzt überschneiden.

Schritt 2:

Schneiden Sie nun die 90 cm langen und 2 cm breiten Streifen für die Ohrbänder und die 17 cm langen und 2 cm breiten Streifen für die Verstärkung der Seiten. Wenn das Material zum leichten Ausfransen neigt, beschneiden Sie die Ränder.

Falten Sie nacheinander alle Streifen der Länge nach in der Mitte und bügeln Sie den Rand fest.

Schritt 3:

Nehmen Sie die 17 cm langen Streifen zur Verstärkung der Seiten und legen Sie sie an das gefaltete, atmungsaktive Stück Stoff. Ein Streifen auf den geschlossenen Rand, der zweite Streifen gegenüber auf die offene Seite. Legen Sie auch den 15 cm langen Draht in die Verstärkung, die später oben sein soll.

Befestigen Sie die Verstärkungsstreifen mit Stecknadeln auf dem Stoffstück und nähen Sie sie zusammen.

Schritt 4:

Anschließend werden die Ohrbänder seitlich an der Maske angenäht. Nehmen Sie das Stück Stoff und legen Sie die bereits gebügelten Falten wieder ordentlich übereinander und schieben Sie sie auf einer Seite leicht zusammen.

Legen Sie nun die Seite der Maske in die Falte des 90 cm langen Stoffstreifens. Das gefaltete Stoffstück sollte in die Mitte des Streifens gelegt werden, damit Sie die Maske später gut tragen können.

Befestigen Sie das Kopfband mitilfe von Stecknadeln an der Maske und wiederholen Sie die Schritte auf der anderen Seite.

Halten Sie den Schutz vor dem Annähen der Ohrbänder an die Maske vorsichtig vor Ihr Gesicht und prüfen Sie, ob die Länge der Kopfbedeckung der Größe und Form Ihres Kopfes entspricht.

Falls erforderlich, können Sie die Maske weiter oben oder unten an den Bändern anbringen.

Wenn die Position für Sie geeignet ist, nähen Sie die Bänder an.

Reinigung des Mundschutzes

Vor dem ersten und nach jedem Gebrauch sollte der Nasen- und Mundschutz sorgfältig gewaschen werden. Verwenden Sie ein Waschprogramm bei 90 °C oder erhitzen Sie die Maske in einem Topf für etwa fünf Minuten. Der Mundschutz sollte nicht länger als einen Tag getragen werden und muss dann gewaschen werden.

Wir empfehlen, aus Gründen der Kostenersparnis mehrere Masken anzufertigen, um nach einigen Tagen mehrere Masken zu waschen.