Gesichtsmasken FAQ

Wie entsorgt man Masken korrekt?

Da Bakterien, Viren und Keime nach dem Gebrauch an der Maske haften bleiben können, sollten Gesichtsmasken aus Vlies oder Papier immer in der Restmülltonne entsorgt werden. Sie sollten auch nicht mit dem Altpapier entsorgt werden - auch wenn die Gummibänder entfernt wurden.

Auch die Entsorgung in der Toilette ist nicht sinnvoll, da sich die Masken mit anderen Gegenständen verheddern und dadurch Verstopfungen und Schäden an dem Abwassersystem verursachen können.

Wie reinigt man Stoffmasken am besten?

Professor Dr. Jörg Steinmann, Leiter des Instituts für Klinische Hygiene am Klinikum Nürnberg, ist der Ansicht, dass das Waschen bei 60 Grad oder 95 Grad in der Waschmaschine die beste Wirkung erzielt. Wegen der antibakteriellen Wirkung der Bleichmittel sollte ein Vollwaschmittel zugegeben werden.

Auch das reinigen mithilfe des Ofens biete eine Möglichkeit. Erhitze die Maske hierfür musst du die Maske bei 80 grad für etwa 30 Minuten erhitzen. Bei Öfen gilt zu beachten, dass nicht alle Textilmasken den hohen Temperaturen standhalten.

Die beim Bügeln entstehende Hitze und der Dampf sollten in der Lage sein, Bakterien und Viren abzutöten. Dasselbe gilt für die Mikrowelle, aber es gibt keine 100%ige Gewissheit, dass diese Methoden effektiv alle Batkerien und Viren abtöten können.

Blogpost "Reinigung von Masken"

Kann man kurz getragene Einweg-Masken wiederverwenden?

Wenn Sie den Mund-Nasen-Schutz zum Einkaufen in einem Geschäft oder für eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur für kurze Zeit getragen haben, können Sie wohlmöglich eine Ausnahme machen und sie wieder verwenden.

Es ist jedoch wichtig, dass das Material nicht bereits durchfeucht ist. Denn bei Feuchtigkeit geht die Filterwirkung verloren. Das Tragen eines Schals oder Tuches zum Schutz vor Spucken hat zwar nicht die Wirkung einer medizinischen Maske, ist aber dennoch nützlich um andere nicht anzustecken.

Schützen selbstgenähte Masken ?

Eine schützende Wirkung von selbst genähten Masken ist nach Ansicht des BfArM nicht belegt. Es wird jedoch vermutet, dass das Tragen eines selbstgenähten oder eines anderen Schutzes für Mund und Nase den Ausstoß von Tröpfchen oder gar Schleim reduziert.

Auch wenn derartige Masken nicht gegen Infektionen schützen, so verringern sie doch wenigstens das Risiko, andere Menschen zu infizieren.

Es ist deshalb ratsam, dass jeder, der beim Einkaufen oder bei einem kurzen Spaziergang um den Block mit anderen Menschen in Kontakt kommt, immer einen Mundschutz - zumindest einen Schal - vor Mund und Nase trägt. Auch wer selbst keine Symptome des Coronavirus zeigt, kann sich trotzdem mit dem Virus infiziert haben und Covid-19 auf andere Menschen übertragen.

Schützen OP-Masken (MNS) vor einer Infektion?

Der medizinische Mund- und Nasenschutz (MNS) wird wie die Selbstgenähten Masken als Fremdschutz verwendet. Dieser wird beispielsweise bei Operationen eingesetzt und verhindert, dass womöglich angesteckte Tröpfchen in eine offene Wunde gelangen. Aus diesem Grund bestehen solche Masken aus einem zusätzlichen Vlies.

Solche Mundschutz-Masken dienen nicht dem Schutz des Trägers. Obwohl sie verhindern, dass grössere Tröpfchen direkt auf Nase oder Mund landen, können feinere Partikel mit der Atemluft seitlich an der Maske vorbei in den Körper gelangen.

Was sind FFP-Masken am besten?

Das Kürzel FFP steht für "Filtering Face Piece" und kennzeichnet Masken, die feinste Tröpfchen und Partikel aus der Luft, die wir atmen, filtern. Nicht alle Filtermasken bieten das gleiche Maß an Schutz - sie unterscheiden sich je nach Klassifizierung und werden dementsprechend in unterschiedlichen Berufsfeldern eingesetzt.

Von den filtrierenden Halb-Masken gibt es Varianten mit Ventil und Masken ohne Ventil. Lediglich Masken ohne Ventil schützen Sie und andere vor möglichen Infektionen. Bei FFP-Masken filtern die Ausatemventile nur in eine Richtung - während der Einatmung. Wenn der Träger ausatmet, hustet oder niest, schützen Masken mit Ventil die Menschen in der Umgebung nicht.

Wie setze ich Masken richtig auf?

Achten Sie beim Aufsetzen und Abnehmen der Masken darauf, dass die Maske nicht mit den Händen in Berührung kommt, da dadurch Bakterien und Viren verbreitet werden könnten. Es ist deshalb ratsam, die Masken nur an den Ohrbändern anzufassen.

Achten Sie auch darauf, dass die Gesichtsmaske eng anliegt, und fassen Sie die Maske beim Tragen nicht ständig an. Trotzdem waschen Sie sich nach dem Abnehmen der Maske immer gründlich die Hände.

Sie sollten auch immer Ihre eigene Maske verwenden und sie nicht mit anderen teilen.